Das LAURIS Order Communication System für die Kommunikation zwischen Labor und Einsender ist eine effiziente und sichere Lösung für die dezentrale Unterstützung bei der Erfassung von Laboraufträgen und Präsentation von –befunden für interne und externe Einsender.

 

NEXUS bietet ein umfangreiches Portfolio für Order Entry und Befundkommunikation*

 

Für alle Laborfachbereiche

Mit NEXUS / LAURIS können alle Prozesse für Order Entry und Befundkommunikation in allen Laborfachbereichen (inkl. Pathologie und Zytologie) und für alle Einsender Use Cases (stationär, ambulant und mobil) abgebildet werden.

 

Ein Tool für die Einsender

Mit NEXUS / LAURIS können Sie Ihren Einsendern ein Tool anbieten, in dem Aufträge und Befunde aller Laborfachbereiche und Pathologien integriert und übersichtlich dargestellt werden können. Externen Einsendern, können Sie LAURIS mittels Webaufruf zur Verfügung stellen, kompatibel mit allen modernen Webbrowsern. So bringen Sie mit kleinen Investitionen die volle LAURIS-Funktionalität zu Ihren Kunden außerhalb des eigenen Netzwerks. Ergänzt wird LAURIS Web durch ein mit SWISSLAB integriertes webbasiertes Leistungsverzeichnis.

 

Für mobile Einsatzteams

Für mobile Einsatzteams im Feld bietet die LAURIS App die Möglichkeit, in mobilen Testzentren oder an der Haustür von Patienten Proben abzunehmen und Laboraufträge anzulegen - ohne große Aufwände für IT-Integration.

 

Für präanalytisch QM-Prozesse
Mit NEXUS / LAURIS ID-CHECK unterstützen Sie Ihre Einsender in den präanalytischen QM-Prozessen: Mobile Dokumentation des Probenabnahmezeitpunktes und des handelnden medizinischen Personals sowie Verhinderung von Probenverwechselung.

Darüber hinaus kann der gesamte Prozess der Bluttransfusion dokumentiert und die Zuordnung von Konserve und Patient sichergestellt werden.

 

Für Befundkommunikation über das Patientenportal
Zur schnellen und sicheren Befundkommunikation an Patienten, bieten wir ein Patientenportal, dass für alle Abteilungen im Krankenhaus einsetzbar ist.

 

* Förderfähig nach Fördertatbestand 6 des KHZG.

 

 

 

Funktionen & Highlights

  • Vereinheitlichung der Auftragserfassung
  • Flexible Befundansicht
  • Intergrierte Transfusionsmedizin
  • Einfache Einbindung in das Krankenhausinformationssystem

 

Die Vorteile für Sie auf einen Blick

  • Einbindung aller Laborbereiche auf Station in einen Arbeitsablauf

  • Dynamische Anzeige von Verlaufsgrafiken und weiterführenden Dokumenten
  • Zentrales Kommunikationssystem unabhängig vom verwendeten KIS
  • Nahtlose Integration in den Stationsworkflow
  • Gemeinsam genutzte SWISSLAB Datenbank
  • Ausfallsicherheit durch redundante Gateways zum Verbindungsaufbau

Downloads

Handschriftlich ausgefüllte Überweisungsscheine und manuelle Auftragserfassung waren gestern. Ab heute heißt es: Patientendaten und Laboraufträge werden im Rahmen von Corona-Untersuchungen digital erfasst.

 

Mit dem Komplettpaket rund um die NEXUS / LAURIS-APP, bestehend aus der App, einem Smartphone und Etikettendrucker sowie den notwendigen Support- und Serviceleistungen, bieten wir eine schnelle, sichere und sofort einsatzbereite Lösung für Labore und mobile Einsatzteams.

 

Wie einfach das geht, zeigen wir Ihnen im Video.

  

 

 

PROBENENTNAHME: SO IST DER ABLAUF

Bin ich mit dem Coronavirus infiziert? Diese Frage kann nur ein Corona-Test beantworten. Bei einem begründeten Verdacht, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, wird ein Termin für einen Abstrich telefonisch über den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst oder Hausarzt organisiert. Zum Schutz kritischer Infrastrukturen erfolgt die Probenentnahme eines begründeten Verdachtsfalls nicht unabgestimmt in der Arztpraxis oder Notaufnahme einer Klinik, sondern vorzugsweise in Testzentren oder beim Patienten zu Hause.

 

Mobile Teams zur Probenentnahme im Feld werden mit der NEXUS / LAURIS-App und einem mobilen Etikettendrucker ausgestattet. Nachdem die Auftrags- und Patientendaten per App mobil erfasst wurden, werden der Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen (Muster 10C oder OEGD) sowie das Probenröhrchen mit Barcodes etikettiert. Erst dann wird eine Abstrichprobe aus den Atemwegen entnommen.

 

Die Probe des Patienten wird anschließend mit dem Überweisungsschein ins Labor geschickt.

 

DIGITALE AUFTRAGSERFASSUNG IM LABOR

Das Laborpersonal erfasst den Auftrag indem die Barcodes auf dem Überweisungsschein sowie dem Probenröhren gescannt werden. Hierdurch können Verwechslungen auf dem Transportweg ausgeschlossen werden und die Auftragsinformationen werden direkt an das Laborinformationssystem übermittelt.

 

Mit Hilfe eines molekularbiologischen Tests, dem sogenannten PCR-Test, wird die Probe anschließend untersucht. Mit diesem kann herausgefunden werden, ob das Virus in der Probe enthalten ist oder nicht.

 

DIREKTE BEFUNDKOMMUNIKATION AN PATIENTEN

Sobald der Befund vorliegt, kann der Patient direkt vom Labor oder dem Gesundheitsamt telefonisch kontaktiert werden. Im Falle eines negativen Ergebnisses z.B. über den Kommunikationsserver des Labors per SMS oder der Corona-Warn-App.

 

Die Vorteile für Sie auf einen Blick

  • Schnelle und sichere Datenerfassung
  • Hohe Datensicherheit
  • Kein Integrationsaufwand in Labor-/Krankenhaus-IT
  • Unabhängig vom eingesetzten Laborinformationssystem

Downloads

Proben- und Konservenmanagement mobil absichern.

Kurze Wege, mehr Sicherheit:
Mobiles Qualitätsmanagement mit NEXUS / LAURIS ID-CHECK

 

Kein System ist perfekt. Selbst mit den besten und qualifiziertesten Mitarbeitern lassen sich Fehler im medizinischen Alltag nicht völlig zu vermeiden. Ursache sind häufig Zeitmangel oder Ablenkung. Der NEXUS / LAURIS ID-CHECK unterstützt Ärzte und Pflegepersonal bei Probenabnahme oder Transfusion dabei, Verwechslungen von Patienten auszuschließen. Die mobile Anwendung prüft unmittelbar am Patientenbett, ob Patient und Material zusammengehören. Dafür werden die Codes auf dem Patientenarmband und dem Probenröhrchen bzw. Blutbeutel eingelesen und in Echtzeit verglichen. Danach gibt es grünes Licht oder eine Warnmeldung.

 

 

Die Vorteile im Überblick

  • Mobile Anwendung auf der Krankenhausstation
  • Hardwareunabhängige Identifikation (Handscanner, Tablet oder Smartphone)
  • Einlesen der Codes mit Scanner oder Kamera
  • Abgleich der Daten in Echtzeit
  • Dokumentation des Abnahme-/Transfusionszeitpunkts und des Bearbeiters
  • Ausschluss von Patienten- und Materialverwechslungen

 

 

Die Initiative für eine solche Anwendung kam von Dr. Michael Neumann vom Universitätsklinikum Würzburg. In enger Abstimmung mit ihm und seinem Team wurde der  NEXUS / LAURIS ID-CHECK Abnahme von NEXUS / SWISSLAB entwickelt. Zum Einsatz kommt die App bereits im Rahmen einer Covid-19-Studie am Uniklinikum. Bei den ersten AnwenderInnen kommt die Anwendung gut an. "Sie ist einfach zu bedienen und der Schulungsaufwand nahe Null", heißt es aus Würzburg. Vor allem der Einsatz mit dem Tablet sei ein Plus: "Das Einlesen der Barcodes mit der Kamera funktioniert super".

 

Die App ist als  NEXUS / LAURIS ID-CHECK Abnahme für das Kernlabor sowie als NEXUS / LAURIS ID-CHECK Transfusion verfügbar.

 

 

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Kontakt